5
Neu hier? Jetzt anmelden! |
 
Sport50
Du bist noch kein Fan von SC Hauenstein...
News

Dreckiger Sieg beim Ludwigshafener SC!

Ludwigshafener SC - SC Hauenstein 2:3 (1:2)

Unsere Mannschaft hat in der Fußball-Verbandsliga beim abstiegsgefährdeten Ludwigshafener SC mit 3:2 gewonnen und sich auf Rang acht verbessert.

Gerade in der Anfangsphase sah es jedoch nicht nach einem erneuten Auswärtssieg aus. Gegen die schnellen Außenbahnspieler waren wir gerade in der Anfangsviertelstunde oftmals einen Schritt zu spät, weshalb die Ludwigshafener zu einigen kleineren Chancen kamen. Folgerichtig auch der Führungstreffer in der 17.Minute. Nach einem stramm getretenen Eckball fehlte in der Mitte die Zuordnung und Prince Jubin vollstreckte mit einem gut platzierten Kopfball ins lange Eck. Der Treffer war so etwas wie der Wachmacher, denn danach dominierte unsere Mannschaft. Wir agierten mit hoch stehenden Außenverteidigern und Maximilian Riehmer im defensiven Mittelfeld, der sich immer wieder zwischen die beiden Innenverteidiger fallen ließ und aus der Tiefe das Spiel ankurbelte. Quincy Henderson glich per Flachschuss aus. Kevin Dauenhauer
Kevin Dauenhauer
 hatte mit energischem Antritt die Vorarbeit geleistet (21.). Henderson, der an fast allen gefährlichen Aktionen des SCH beteiligt war, erwies sich bei unserem 2:1-Führungstreffer als uneigennütziger Vorbereiter für Kai Schacker
Kai Schacker
 (34.), verpasste aber nach abgewehrter Flanke von Frederic Keller die Vorentscheidung (44.).

Nach der Pause hatten die wir die Partie im Griff, waren aber zu wenig zielstrebig und versäumten es, ein drittes Tor zu schießen. Und urplötzlich hieß es durch einen Foulelfmeter von Denis Jolic 2:2 (66.). „Danach haben wir Probleme gehabt, auch weil wir die Angriffe oft nicht gut zu Ende gespielt haben“, monierte Eiermann. Eine Ausnahme war die 86. Minute: Henderson spielte Sener Serif Oglou frei, doch der wurde gefoult. Den Strafstoß verwandelte Schacker.

„Mund abputzen und die drei Punkte mitnehmen“, resümierte unser Trainer Marko Eiermann nach Spielende.

So spielten wir: Jung - Keller, Weishaar (54. Leininger), Dauenhauer, Ochs - Riehmer - Herrmann (76. Oglou), Seibel, Stanjek (60. Wilhelm) - Schacker, Henderson.

Ausblick auf die kommenden Spiele:
Am Sonntag, den 12.11., trifft unsere Mannschaft im heimischen Neding-Stadion auf den FC Speyer. Anpfiff ist um 14:30 Uhr. Unsere Mannschaft hofft wie immer auf zahlreiche Unterstützung seiner Fans.

Geschrieben von SCH, am 08.11.2017 um 11:43 Uhr.




    Melde dich anhand eines sozialen Netzwerkes an:

    oder erstelle ein neues Konto hier:
    Benutzername 
    Vorname 
     
    Nachname 
     
    E-Mail 
    Passwort 
     
    Passwort wiederholen 
     
    Land 
     
    Geburtstag 
     
     
      ?
      Ja              Nein 
     
     Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzregelung
    Die Webseite von ist ein Teil von Sport50-Network. Du kannst also ganz entspannt alle Internetseiten in unserem Netzwerk durchstöbern ohne dich jedes mal registrieren und einloggen zu müssen.
    oder

    Du hast schon ein Konto? Melde dich hier an: