Spielbericht SV Hermersberg - SCH 2:3

Spielbericht SV Hermersberg - SCH 2:3

Überragender Sieg beim Spitzenreiter

Im letzten Spiel 2021 setzte unsere Mannschaft beim in dieser Saison noch ungeschlagenen und unangefochtenen Spitzenreiter ihre Erfolgsserie fort und gewann hochverdient mit 3:2.
Es war ein hochklassiges Spitzenspiel auf Verbandsliganiveau, bei dem unser junges Team dem hochfavorisierten Aufstiegsaspiranten Hermersberg mit einer engagierten Leistung die Zähne zog  und sich für die klare Niederlage im Heimspiel vor einigen Wochen revanchierte. Dabei ging Hermersberg von Beginn an überaus motiviert und engagiert zur Sache und wollte die für die Aufstiegsrunde so wichtigen drei „Mitnahmepunkte“ unbedingt zu Hause behalten. Aber wir hielten von Anfang an nicht nur dagegen, sondern waren mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ohne Schwachpunkte zur Überraschung Vieler dem Gastgeber kämpferisch, läuferisch, spielerisch und technisch überlegen. Es war wohl die beste Leistung einer SCH-Mannschaft seit vielen Jahren und selbst eingefleischte Einheimische zollten uns großen Respekt und anerkannten den mehr als verdienten Sieg, der sicher um 3 Tore zu niedrig ausfiel.
Nachdem wir davor mehrere guten Gelegenheiten ungenutzt ließen kam Hermersberg nach 25 Minuten mit dem ersten gefährlichen Angriff zum 1:0 gegen unsere verletzungsbedingt dezimierte Abwehr. Aber bereits 5 Minuten später überrannte unser blendend aufgelegter Kapitän Christof Seibel die gesamte gegnerische Abwehr und lochte zum 1:1 ein. Kurz danach hatte er die gleiche Großchance, scheiterte aber am überragenden gegnerischen Torwart. So ging es mit einem für Hermersberg sehr schmeichelhaften 1:1 in die Pause. Schon kurz nach der Pause lief dann auch Kai Schacker der gegnerischen Abwehr davon und schlenzte den Ball unhaltbar und fast unnachahmlich ins lange Eck. Nun hatte Hermersberg seine besten 15 Minuten, drängte uns in die Defensive und kam nach einem schönen Angriff per Kopf zum 2:2. Wer dachte, dass uns nun unsere Gegenwehr gebrochen sei, wurde eines Besseren belehrt. Wir fuhren einen schönen Angriff nach dem anderen, vergaben klarste Torchancen und so musste ein berechtigter, aber aus Sicht von Hermersberg unnötiger Elfmeter herhalten, um in der 66. Minute durch Niklas Kupper die erneute Führung zu erzielen. Auch danach waren wir die deutliche bessere Mannschaft, mussten aber wegen der mangelhaften Chancenverwertung bis zum Schlusspfiff nach 8-minütiger Nachspielzeit um den Sieg bangen, der dann in der 3. Halbzeit wieder gebührend und ebenso überlegen gefeiert wurde.

Somit rückte unsere Mannschaft – je nach Ausgang des ausstehenden Spiels der Verfolger – bis auf 1-2 Punkte an Hermersberg heran und kann in der Aufstiegsrunde sogar noch ganz vorne mitspielen.