Spielbericht SCH – FC Fehrbach 7:0 (2:0)

Spielbericht SCH – FC Fehrbach 7:0 (2:0)

In diesem für den weiteren Verlauf der Saison mit der im neuen Jahr stattfindenden Aufstiegs- und Abstiegsrunde unbedeutenden Spiel ließen es beide Mannschaften etwas lockerer angehen und schonten einige Stammspieler. Aber es war wie schon beim TSC Zweibrücken zu sehen, dass wir nicht nur 13-14, sondern mehr als 20 gute Spieler mit Landesliganiveau und eigentlich kein sog. „2. Garnitur“ haben. So zeigte unsere auf mehreren Positionen neu besetzte Mannschaft von Anfang an ein gutes und engagiertes Spiel mit teilweise richtig schönem Kombinationsfußball und war dem harmlosen Gegner über die gesamte Spielzeit hoch überlegen. Nachdem schon in den ersten 15 Minuten mehrere klare Torgelegenheiten vergeben wurden, brach Kapitän Christof Seibel nach 20 Minuten mit einem Abstauber zum 1:0 den Bann, 10 Minuten später bereitete er auch das 2:0 durch Dennis Brödel mustergültig vor. Nach der Pause überrollten wir den nun weiter nachlassenden Gast und kamen durch Maximilian Kochmann mit einem Traumtor aus 18 Metern in den Winkel (46. Minute), Niklas Kupper (51.), Kai Schacker per Elfmeter (64.), Luca Schmidt per 20m-Freistoß (77.) und erneut Niklas Kupper (81.) zum auch in dieser Höhe verdienten 7:0 und höchsten Heimsieg seit Jahren. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre auch ein 2-stelliges Ergebnis möglich gewesen.


Am kommenden Sonntag Halbsaisonabschluss beim Spitzenreiter Hermersberg.

Im letzten Spiel des 1. Teils der diesjährigen Meisterschaftsrunde spielen wir am Sonntag, 28.11.21, 15.15 Uhr beim unangefochtenen Tabellenführer und Aufstiegsfavoriten SV Hermersberg. Auch wenn wir zu Hause nach gutem Beginn letztlich die deutliche Überlegenheit von Hermersberg anerkennen und eine verdiente 1:4-Niederlage hinnehmen mussten, sind wir in diesem Spiel sicher nicht chancenlos. Mit einer Einstellung wie beim Tabellenzweiten TSC Zweibrücken, können wir auch in Hermersberg punkten. Da beide Mannschaften die Punkte in die Aufstiegsrunde mitnehmen, hat das Spiel eine besondere Brisanz und man kann sich auf einen packenden Kampf freuen.
Je nach Ausgang der anderen Spiele, könnten wir mit einem Sieg für die Aufstiegsrunde sogar bis auf 1 Punkt an Hermersberg herankommen und hätten noch realistische Chancen in der Aufstiegsrunde ganz vorne mitspielen zu können.

So hoffen wir, dass einige Häschdner Fans die Mannschaft bei diesem wichtigen und interessanten Spiel unterstützen werden.