5
New here? Sign up now! |
 
Sport50
Are you fan or member of SC Hauenstein...
AH-News

AH-News vom 11. Dezember 2016

Am Samstag AH-Weihnachtsfeier

Am kommenden Samstag, 17.12.16, ab 18.30 Uhr findet unsere besinnliche Weihnachtsfeier im Sportheim statt, mit der die AH in gewohnt gemütlicher und stimmungsvoller Atmosphäre ein wiederum schönes Jahr 2016 beschließen möchte.
Eingeladen sind alle AH´ler mit Partner.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier möchten wir wieder eine kleine Tombola durchführen.
Wer dazu Preise zur Verfügung stellen kann, kann diese bei einem der AH-Ausschussmitglieder abgeben oder zum Aufbau am Samstag, 17.12.16, 13.30 Uhr im Sportheim vorbeibringen.


AH-Winterwanderung am Mittwoch, 28.12.16


Am Mittwoch, 28.12.16 findet wieder unsere traditionelle Winterwanderung zwischen den Tagen unter der Leitung der AH-Wanderführer Walter und Markus statt.
Wir treffen uns um 9.30 Uhr am Sportheim und fahren dort mit privatem Pkw-Shuttle Richtung Darstein und laufen von dort – voraussichtlich wieder mit Zwischenstopp - zum Bühlhof.

Wer nicht mitwandern kann, sich aber als Fahrer nach Darstein zur Verfügung stellen möchte, bitte bei einem der Wanderführer melden.

AH-News vom 05. Dezember 2016

Rückblick Weihnachtsmarkt

Bei fast optimalem Weihnachtsmarktwetter konnte die AH auch den 37. Häschdner Weihnachtsmarkt erfolgreich bestreiten. Auch wenn in diesem Jahr der Ausschankdienst wegen einiger Absagen oft nur mit Mindestbesetzung verrichtet werden konnte, ließen sich die erfahrenen AH´ler auch in hektischen Phasen nicht aus der Ruhe bringen und bewältigten souverän den zeitweise sehr großen Andrang.
Die AH bedankt sich bei den Organisatoren innerhalb der AH, aber auch seitens der Ortsgemeinde, den vielen Helfern über die 3 Festtage, insbesondere bei denen, die Zusatzdienste verrichteten und ganz besonders bei unseren AH-Rentnern, die für den Aufbau und Abbau zuständig waren.


AH-Weihnachtsfeier am Samstag 17.12.16

Am Samstag, 17.12.16, ab 18.30 Uhr findet unsere besinnliche Weihnachtsfeier im Sportheim statt, mit der die AH in gewohnt gemütlicher und stimmungsvoller Atmosphäre ein wiederum schönes Jahr 2016 beschließen möchte.
Eingeladen sind alle AH´ler mit Partner.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier möchten wir wieder eine kleine Tombola durchführen.
Wer dazu Preise zur Verfügung stellen kann, kann diese bei einem der AH-Ausschussmitglieder abgeben oder zum Aufbau am Samstag, 17.12.16, 11 Uhr im Sportheim vorbeibringen.


AH-Winterwanderung am Mittwoch, 28.12.16


Am Mittwoch, 28.12.16 findet wieder unsere traditionelle Winterwanderung zwischen den Tagen unter der Leitung der AH-Wanderführer Walter und Markus statt.
Wir treffen uns um 9.30 Uhr am Sportheim und fahren dort mit privatem Pkw-Shuttle Richtung Darstein und laufen von dort – voraussichtlich wieder mit Zwischenstopp - zum Bühlhof.

Wer nicht mitwandern kann, sich aber als Fahrer nach Darstein zur Verfügung stellen möchte, bitte bei einem der Wanderführer melden.

Die AH - Ein Kernstück des Vereins

Warum die Alten Herren auch beim Fußball-Oberligisten SC Hauenstein so wichtig sind

Von Franz-Josef Schächter

Sie kicken zwar zum Teil seit Jahrzehnten nicht mehr, die Verbindung zum SC Hauenstein, dessen blau-weißes Trikot sie trugen, halten sie aber höchst lebendig: Die „Alten Herren“ führen innerhalb des Sportclubs ein reges gesellschaftliches Leben. Und sie sind für das Funktionieren des Vereins von enormer Bedeutung.
Sommersamstag, durchwachsenes Wetter, ein Wald- und Wiesengrundstück im Hauensteiner Stopper: Es steht eine der beliebten Traditionsveranstaltungen der AH – die Ältesten haben die 80 schon hinter sich gelassen – an. So genau weiß es eigentlich keiner mehr, aber wohl seit 50 Jahren gibt es das „Pichelsteiner-Essen“, das erst im „Seitze Gaade“ bei Willi Kerner, vielleicht mal an der Queichquelle, seit 40 Jahren aber auf dem Grundstück von Hans Reck unweit des Jugendzeltplatzes zelebriert wird.Im großen Kessel dampfen die Zutaten vor sich hin. Die „Köche“ Peter und Werner Schneider haben 15 Kilogramm Rindfleisch und fünf Kilo Dörrfleisch ebenso wie zwölf Kilo Kartoffeln und 20 Kilo Gemüse gewürfelt. Und während man darauf wartet, dass das Fleisch im Kessel gar wird und das Gemüse beigegeben werden kann, werden Erinnerungen ausgetauscht: Die Namen unvergessener SCHler werden erinnert, die Zeiten in der Amateurliga und die Schlager gegen Dahn, Rodalben und Clausen Revue passieren lassen, Anekdoten werden ausgetauscht wie jene: Einer, der zum ersten Mal dabei war, stellt in Erwartung weiterer deftiger Happen, die beim Pichelsteiner freilich ausblieben, fest: „So e Süppel vornenaus esch was Guures.“

Zwischen 50 und 60 Personen, alles ehemalige SCHler und Partnerinnen, lassen sich die Mahlzeit schmecken. Rund um den Eintopf entwickelt sich ein frohes Fest, der „Pichelsteiner“ und das „Drumrum“ sind wie andere Veranstaltungen wichtiger Kitt, der den Zusammenhalt festigt. „Aber: Es werden immer weniger“, bedauert Hans Reck, dass es bislang nicht gelungen sei, die Brücke zu den jungen Fußballsenioren zu schlagen, die seit über 18 Jahren als Spielgemeinschaft zwischen SCH und TVH am Ball sind.

„Mit zuletzt bescheidenem Erfolg“, wie Christoph Keller, der „AH-Boss“, resümiert. Aber: Die personelle Situation habe sich durch „zahlreiche Neuzugänge und Wiedereinsteiger“ deutlich verbessert. Der sportliche Erfolg stehe aber auch nicht so sehr im Vordergrund, stellt „de Chris“ fest: „Wie es sich für eine AH gehört, legen wir sehr viel Wert auf den geselligen Bereich: Und da sind wir ja sehr rege und pflegen eine tolle Kameradschaft.“

Die sei auch bei den Jungen gegeben, betont Chris Keller: „Neben der ,alten’ AH hat sich nach und nach eine sogenannte ,Jung-AH’ gebildet, die mit Familien alternative Veranstaltungen organisiert.“ Freilich muss man zur Kenntnis nehmen, dass gerade bei den Jungen die Identifikation mit dem SCH nicht sehr ausgeprägt ist. Kein Wunder: Die meisten der aktuellen AH-Kicker haben als Aktive nicht für den SCH gekickt: Der hohen Spielklasse ist’s geschuldet.

Sei’s drum: Die eingefleischten SCHler in der AH tun einiges für den Verein: Bei Heimspielen der Oberliga-Kicker stehen hinter Bratwurst- und Getränkestand sehr oft AH-Mitglieder. Wenn der SC zum Arbeitseinsatz an seiner Anlage ruft, sind es zumeist AHler, die mit Schippe und Spaten die Plätze unter dem Neding auf Vordermann bringen. Und wenn bei Bauarbeiten Eigenleistung gefordert ist, sind die Alten Herren vor Ort.

Und oft lassen die Partnerinnen weibliche Elemente in die Männerwelt des SCH einfließen. Nicht zuletzt: Aus Erlösen eigener Veranstaltungen wie dem Pfälzer Abend oder Beteiligung bei dörflichen Festen wie Weihnachtsmarkt fließt mancher Euro in die Kasse der Jugendabteilung.

„Die AH ist ein Kernstück unseres Vereins“, sagt denn auch SCH-Präsident Carl-August Seibel. „Ohne sie und ihre Mitarbeit wäre unser Verein ärmer.“ Die AHler brächten nicht nur ihre Arbeitskraft, sondern auch ihr Know-how und ihre eigene, bei vielen Festen erprobte Infrastruktur ein. Seibel fasst zusammen: „Ob Kerwerock oder Heimspiel, ob Arbeitseinsatz oder Unterstützung der Jugendmannschaften: Auf die AH ist Verlass!“

Quelle
Ausgabe     Die Rheinpfalz - Pirmasenser Rundschau - Nr. 185
Datum     Mittwoch, den 10. August 2016
Seite     22
Der leckere Pichelsteiner ist fertig

AH-Ausflug ins Stubaital

Rückblick AH Ausflug ins Stubaital

Mit miserablen Wetteraussichten im Reisegepäck brachen am frühen Donnerstagmorgen insgesamt 53 AH´ler nebst Frauen zum 24. AH-Ausflug nach Neustift im Stubaital auf. Bei der Frühstückspause am Rastplatz Gruibingen bestätigten sich die Wetterbefürchtungen und wir mussten das gewöhnt üppige Frühstück unter flugs aufgebauten Sonnenschirmen, Pavillons und Regenschirmen zu uns nehmen. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch und bei der Ankunft am schönen Alpenhotel Fernau taten sich erste Sonnenstrahlen hervor, die uns während unserer Nachmittagswanderung zu einer urigen Alm mit Traumaussicht auf beeindruckende Wasserfälle bis in die Abendstunden begleiteten. Der dann einsetzende sintflutartige Dauerregen störte uns bei dem gemeinsamen abendlichen Fußball-public-viewing mit einem öden 0.0 nicht mehr.
Rechtzeitig am Freitagmorgen schloss der Himmel seine Schleusen und es kamen wieder Sonnenstrahlen hervor. Den Freitag und Samstag nutzten wir dann bei insgesamt wider Erwarten fast durchgehend trockenem, teils sonnigem Wetter zu kleinen bis größeren Bergwanderungen in verschiedenen „Leistungsgruppen“ natürlich unterbrochen von einigen Einkehrschwüngen.
Den Samstagnachmittag verbrachte eine größere AH-Gruppe bei einem ausgiebigen Stadtbummel in der beeindruckenden Tiroler Hauptstadt Innsbruck. Stimmungshöhepunkt des Ausflugs war zweifellos der Hüttenabend mit bester Stimmungsmusik und Slapstickeinlagen eines aus Funk und Fernsehen bekannten Tiroler Alleinunterhalters auf einer urigen Bergalm in 1800 Meter Höhe.
Am späten Samstagabend verfolgten wir bis nach Mitternacht die DFB-Pokal-Auslosung, bis uns die junge Losfee nach knisternder Spannung mit dem Championsleagueteilnehmer Bayer Leverkusen fast ein Traumlos zog. Am Abreisetag zogen wieder heftige sintflutartige Regengüsse auf, die uns über den Zwischenstopp am Kloster Ettal bis kurz vor die Tore zur Pfalz begleiteten, uns aber nicht groß störten. Am frühen Abend trafen wir bei Sonnenschein am Weinrestaurant Bauer in Venningen ein, wo wir einen wiederum rundum gelungenen, harmonischen und stimmungsvollen AH-Ausflug 2016 mit deftigen Pfälzer Schmankerl und edlen Pfälzer Tropfen gebührend begossen und abschlossen.

Die AH bedankt sich bei Reiseführer Markus Laux für die wiederum perfekte, kaum zu toppende Organisation des Ausflugs und auch bei Busfahrer Thomas Eichenlaub vom Reisebüro Friedmann, der uns nicht nur perfekt chauffierte, sondern mit seiner lockeren, kumpelhaften Art auch bestens zu unserer AH-Truppe passt.
Wir freuen uns schon jetzt auf den 25. Jubiläumsausflug im nächsten Jahr, der voraussichtlich um einen Tag verlängert werden wird.